Die neue CD ist da: „Weihnachten im Kinderdorf“ – Unser Hörspiel mit Mirja Boes und René Pütz

In jedem Jahr aufs Neue liegt Jasmin in Leloh in der Dezembernacht wach und versucht, die Augen so lange aufzuhalten, bis sie den Nikolaus durch den Schornstein rutschen hört: Vergeblich, denn in allen neun Jahren ihres Lebens hat sie den Mann mit der roten Zipfelmütze verpasst. Marie in Wegberg hat dagegen ganz andere vorweihnachtliche Sorgen: Die Nacht zum Heiligenabend in Klinkum will einfach nicht vorbeigehen, zu sehr freut sie sich, wenn sie am Morgen endlich den großen Weihnachtsbaum im Alten Pfarrhaus schmücken kann.

Das Hörspiel „Weihnachten im Kinderdorf“ erzählt sechs liebevolle und ganz unterschiedliche Geschichten über die Vorweihnachtszeit und den Heiligenabend im Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Schwalmtal. Die unverkennbare Stimme von der Comedy-Queen und Kinderdorffreundin Mirja Boes verleiht den Geschichten einen besonderen Charme, Kinderlieder und musikalische Untermalungen von Booster-Frontmann René Pütz die weihnachtliche Atmosphäre.

Schon seit langem träumt Wolfhelm Ostendarp, seit über 30 Jahren Musiklehrer im Kinderdorf, davon, ein eigenes Weihnachtshörspiel herauszubringen, nun ist eine CD entstanden, die die schönen und auch manchmal sehr emotionalen Momente rund um Weihnachten im Kinderdorf widergibt. „Rund 130 Kinder leben bei uns, die geballte Vorfreude auf das Fest ist jedes Jahr aufs Neue einnehmend“, erzählt Ostendarp.  „Gleichzeitig haben unsere Kinder natürlich auch heftige Vorgeschichten, die an Weihnachten immer mal wieder hervorkommen. Einige Situationen sind sehr bewegend.“

Mit Zweifachmama Mirja Boes hat Ostendarp eine prominente Unterstützerin gefunden, die nun dem Kinderdorf ihre Stimme leiht. „Bei den Aufnahmen der CD musste ich die ganze Zeit mit Tränen der Rührung kämpfen. Die Geschichten sind so schön und lebensnah und ehrlich geschrieben“, erzählt die geborene Dülkenerin und fügt schnell hinzu: „Aber keine Sorge, es gibt auch viele Momente des Schmunzelns.“ Sie selbst liebe ebenfalls das Weihnachtsfest im großen Familienkreis: Neben Freund und Kindern, sitzen beide Familien mit unter dem Baum. „Und es gibt Fettfondue“, wirft Mirja Boes hinterher.
Auch René Pütz, der vier unterschiedliche Instrumente studiert und mit Bestnoten abgeschlossen hat, ist ein echter Familienmensch: So hat der Mönchengladbacher nicht nur selbst an der CD mitgewirkt, sondern seine Frau Chris mit ins Boot geholt, die gleichzeitig Frontfrau der Band Booster ist. „Beim Song ‚19 Englein‘ hat mir eine weibliche Stimme gefehlt und Chris war total begeistert von dem Projekt“ sagt der 39-Jährige. Für den Vollblutmusiker war es das erste Mal, dass er ein Hörspiel musikalisch gestaltet hat. „Bei einem Hörspiel zwingt man sein Gehirn, sich die eigenen Bilder, Szenen und Farben vorzustellen“, erklärt er. „Die Musik trägt einen enormen Teil dazu bei. Das ist eine große Verantwortung, die mir aber sehr viel Spaß gemacht hat.“ Die große Verantwortung hat René Pütz gemeistert: „Weihnachten im Kinderdorf“ ist ein stimmungsvolles, kindliches Hörspiel geworden, das den Einstieg in die Weihnachtszeit mit allen Sinnen versüßt.

Das Hörspiel „Weihnachten im Kinderdorf“ gibt es in über 30 Verkaufsstellen oder im Kinderdorf. Bestellungen sind auch per E-Mail möglich. Preis: 12 Euro. Bei Postsendungen werden Versandkosten berechnet.

Share Social